Two Mics_Pexels

Trading Bars: 10 Hip-Hop Songs mit gemeinsamen Verses

Features gehören zum Hip-Hop wie Rhymes, Scratches oder Samples. Sie laufen häufig so ab: Der/die Main Artist (unter dessen Namen der Track veröffentlicht wird) schreibt einen Song. Anschließend holt er/sie sich einen Gast auf den Song. Der Feature Part kann ein voller 16er-Verse sein, der vor oder nach dem eigenen Part steht, oder eine Hook. [Übersetzung: der Gastbeitrag kann eine 16-zeilige Strophe sein, die vor oder nach der Strophe des Hauptkünstlers steht, oder ein Refrain.]

Die Künstler müssen dafür nicht gleichzeitig im Studio sein und sind es tatsächlich immer weniger; statt dessen nimmt der Gast seinen Part bei sich auf und schickt seine Tonspur an den oder die Main Artist.

Manchmal sind Features allerdings anders aufgebaut:

Für diese Liste habe ich Tracks gesucht, in denen sich die Rapper innerhalb der Verses abwechseln. Trading bars nennen das die Amerikaner und haben diese Art der Features vor allem während der 90er und 00er genutzt. Die Künstler brauchen untereinander eine besondere Verbindung, um auf dem gleichen Part zu harmonieren. Dazu sind sie in der Regel zusammen im Studio, manchmal sogar gleichzeitig in der Gesangskabine.

Durch trading bars entsteht ähnlich wie bei Live-Auftritten eine besondere Energie und Dynamik, die einen mitreißt und an jeder Silbe hängen lässt!

Man könnte natürlich viele Lieder von Künstlern wie Run The Jewels, OutKast, Run DMC, De La Soul, A Tribe Called Quest oder den Beastie Boys nehmen. Für diese Liste sollen nur Songs von Künstlern zählen, die nicht vorrangig zusammen auftreten.


Jay-Z & Kanye West – Otis

Die Chemie zwischen den beiden Rap-Größen hat zu Watch The Throne-Zeiten ihren Höhepunkt gehabt (mittlerweile ist das Verhältnis etwas abgekühlt…). Auf dem Album von 2011 sind mehrere Songs dieser Art zu finden (u.a. Gotta Have It), dieser spezielle Track auf einem zerpflückten Otis Redding-Sample ist aber die Krone der gemeinsamen Arbeit.


Big Pun & Fat Joe – Twinz (Deep Cover 98)

Der Song ist das Cover von Snoop Dogg & Dr. Dre (Deep Cover aus 1992). Snoop taucht im Video von Big Pun (RIP) und Fat Joe sogar kurz auf, bevor die beiden abwechselnd ihr ganzes Talent am Mic unter Beweis stellen. Die ersten acht Zeilen von Big Pun gelten für Complex als der beste 8-Bars-Verse jemals.


Cordae & Anderson. Paak – RNP

Zwei Rapper der neueren Generation kommen auf diesem Track aus dem Album The Lost Boy von Cordae (vormals YBN Cordae) zusammen. Schon das Video zeigt die Harmonie der beiden, auf dem Song wechseln sie sich dann fließend ab und versprühen Spaß beim Hören. Sehr zu empfehlen ist auch der (zensierte) Liveauftritt bei den BET Awards 2019. Der Beat ist von niemand geringerem als J. Cole produziert.


Jay-Z & The Notorious B.I.G. – Brooklyn’s Finest

Nochmal Jay-Z, diesmal aber mit Biggie (RIP!) an seiner Seite. Brooklyn’s Finest haben sich für Jiggas Debütalbum Reasonable Doubt zusammengetan, um auf einem Ohio Players-Sample loszulegen. Representing BK to the fullest.


Lauryn Hill & Mary J. Blige – I Used To Love Him

So richtig gemeinsam legen die beiden erst ab dem zweiten Verse los, aber dann ist das Duett der beiden Queens in vollem Gange. Auf Track 9 des legendären Soloalbums The Miseducation of Lauryn Hill behandeln Lauryn und Mary J. vergangene (und unschöne) Beziehungen, während im Hintergrund Ice Cream von Raekwon gesampled wird.


say say shop Logo negativ
check soulful styles im neuen say say shop!

Mos Def & Talib Kweli – Astronomy (8th Light)

Mos Def und Talib Kweli sind natürlich bekannt für ihre gemeinsamen Songs, trotzdem haben beide auch jeweils eigene Karrieren gehabt. Als Black Star haben sie mehrere Alben zusammen, auf der eine Vielzahl dieser Tracks entstanden ist. Auf Astronomy (8th Light) von ihrem Debütalbum gehen die beiden in kurzen, abwechselnden Verses der Frage what is the black star? nach.


Jadakiss & Styles P – Shoot Outs

Die beiden Mitglieder von der Rapcrew The Lox haben schon durch ihre Gruppentracks eine Chemie. Aber auch auf Solopfaden haben sie immer wieder gemeinsame Tracks dieser Art aufgenommen. Dieser Track ist auf dem zweiten und bis dato erfolgreichsten Soloalbum Kiss of Death von Jadakiss zu finden. Auf einem nach vorne gehenden, gitarrenlastigen Beat von Elite unterstreichen Styles und Jada ihre ganze Chemie.


Eminem & Dr. Dre – Guilty Conscience

Eminem und Dr. Dre gehören zusammen wie Tag und Nacht, wie Ebbe und Flut und wie Gut und Böse. Um letzteren Gegensatz geht es im Track von der legendären Slim Shady LP. Em und Dre wechseln sich von Zeile zu Zeile ab und spielen textlich das gute und das böse Bewusstsein dreier Menschen mit bösen Absichten (Eddie, Stan und Grady). Ein ganz besonderes Songkonzept, das von den beiden Rap-Giganten großartig umgesetzt wurde.


AZ & Nas – The Essence

Die Zusammenarbeit der beiden kennt man am besten von Life’s A Bitch auf Nas‚ legendärem Album Illmatic. Auf diesem Track von AZ’s Album Aziatic kommen die beiden erneut zusammen. Der Track war 2003 für einen Grammy in best rap performance by duo or group nominiert – verlor aber gegen OutKast & Killer Mike.


Ghostface Killah & Raekwon – The M.G.M.

Die beiden Wu-Tang Member tun sich auf dem 97er Album Wu-Tang Forever auf einem gemeinsamen Song zusammen. Als Songkonzept dient dabei der Besuch des Box-Kampfes von Julio Caesar Chavez und Pernell “Sweet Pea” Whitaker 1994 im MGM Grand Hotel and Casino in Las Vegas. Auf dem Track besprechen sie den Kampf an sich, aber auch die anderen Zuschauer.


… und viele mehr

Weitere Songs dieser Art sind u.a.:

  • Domo Genesis & Tyler, The Creator – Supermarket
  • Sa-Roc & Black Thought – The Black Renaissance
  • Nas & Damian Marley – As We Enter
  • Eminem & Royce Da 5’9 – Bad Meets Evil
  • Dave East & The Game – Bad Boy On Death Row
  • Snoop Dogg & Lady Of Rage – Batman And Robin
  • The Notorious B.I.G. & Method Man – The What
  • Joe Budden & Joell Ortiz – Warfare

Auf say say • soulful hip-hop radio hörst du diese und viele weitere coole Hip-Hop-Tracks! Tune in und höre 24/7 feinsten Hip-Hop, Soul & Funk!


WICHTIG!

Du konntest diesen Beitrag kostenlos lesen. Keine Werbung. Keine Paywall. Kein Abo.

Wir haben Arbeitszeit & Geld in diesen Beitrag investiert. say say ist kein Hobby – wir müssen davon leben.

Wenn du say say zu schätzen weißt und weiterhin kostenlosen Content von uns sehen & hören möchtest, beteilige dich an unseren Kosten! Es kostet dich nur wenige Sekunden:

#25forsaysay soulful hip-hop radio Aufruf Blogbeitrag 800x418, 300 dpi
jetzt bei #25forsaysay mitmachen (Klick aufs Bild)!


Autor: Matthi (Mostdope) | Titelfoto: Pexels

Our Blog