NPR Music Tiny Desk Concerts - Logo

10 soulful NPR Tiny Desk Concerts

Hip-Hop-Konzerte sind bekannt für eine große Anzahl an textsicheren Fans, lautstarke Beats und jede Menge Energie. Dass sie auch in einem kleineren und intimen Rahmen funktionieren können, stellt die Tiny Desk Concerts-Reihe unter Beweis. Seit über einem Jahrzehnt existiert dieses Format vom amerikanischen Sender NPR Music, das bereits hunderte unterschiedliche Artists zu Besuch hatte.

Pop-, Folk- oder Jazz-Künstler sind genauso zu Gast, wie einige unserer gefeiertsten Hip-Hop-Artists. Meist begleitet von Live-Instrumentals, spielen die Musiker ein kurzes, akustisches Set (zwischen 10 und 20 Minuten) an einem Schreibtisch im NPR-Büro vor kleinem Publikum.

Die Idee zu diesem ungewöhnlichen Setting kam Radiomoderator Bob Boiler und einem NPR-Redakteur 2008. Auf einem Kneipen-Konzert von Laura Gibson verstanden sie die Sängerin wegen des Lärms so schlecht, dass sie scherzhaft für ein Konzert ins leisere Büro der beiden eingeladen wurde. Die anfängliche Schnapsidee entwickelte sich schnell zu einem beliebten Format. Mittlerweile ist von up-and-coming-Künstlern bis zu Weltstars alles vertreten, die Videos werden millionenfach geklickt.

Auch bei say say • soulful hip-hop radio spielen die besonderen Konzerte eine Rolle. Freddy kommt z.B. in der MORNINGSHOW gerne mal auf einzelne Auftritte zu sprechen, die ihn begeistert haben. Bei BACKSPIN FM (Mittwoch Abends auf say say), hat Boogiedown Base vor einiger Zeit seine Lieblingsauftritte zu einem großartigen Tiny-Desk-Special-Mix zusammengestellt (Folge # 458, hier nachhören).

Die beinahe 2000 Videos auf dem NPR Music-Kanal lassen einen schnell den Überblick verlieren, welche Künstlerinnen und Künstler bereits eins der besonderen Konzerte gegeben haben. Wir haben für dich zehn unserer Lieblings-Auftritte von soulful Hip-Hop-Artists in dieser Liste zusammengestellt.


Anderson .Paak

Einer unserer absoluten Lieblingskünstler aus diesem Jahrzehnt (u.a. Platz 2 der say say Jahrescharts 2019 mit Ventura; Platz 8 der say say Jahrescharts 2018 mit Oxnard). Anderson .Paak aus Kalifornien verbindet Neo-Soul und Rap zu einem einzigartigen Klang, der jedes Mal für gute Laune sorgt. In diesem Auftritt von 2016 performt er (mithilfe seiner Band The Free Nationals) vier Songs aus alten Malibu-Zeiten.


Common

Das erste Konzert aus der NPR Music-Reihe, das nicht hinter dem Schreibtisch von Bob Boiler stattgefunden hat. Stattdessen wurde Common zum South by South Lawn-Event eingeladen – und zwar ins Weiße Haus. Das von Barack Obama initiierte Ein-Tages-Festival kurz vor Ende seiner Amtszeit sollte Kunst, Kultur und Innovation feiern und hat u.a. diesen tollen Auftritt von Common hervorgebracht.


Chika

Eins der Videos, das den besonderen Rahmen dieser Serie zeigt. Chika fühlt sich sichtlich wohl im NPR-Büro und ist in den Pausen zwischen ihren Songs dauerhaft am Lachen und Witze reißen. Sie spielt fünf Songs ihrer EP Industry Games (im März 2020 erschienen), die durch wortreiche Lyrics und melodiöse Hooks bestechen.


GZA/Genius

GZA ist nicht unbedingt für seine Bühnenpräsenz bekannt – da ist dieser kleine Rahmen für ihn perfekt. Unterstützt von der Bläser-Band The Soul Rebels stellt The Genius drei Tracks seines 95er-Klassikers Liquid Swords in neuem Gewand vor. Den Jubiläumspost zum 25. Geburtstag des Albums auf say-say.de liest du hier.


Rapsody

Die Erstplatzierte unserer say say Jahrescharts 2019 hat für diesen elfminütigen Auftritt drei Songs ihrer EP Beauty and the Beast (2014) mitgebracht. Mit viel Power und Charisma stellt sie diese den ausgewählten Konzertgästen vor. Mit im Büro ist niemand geringeres als Produzenten-Legende 9th Wonder, der ihr mithilfe drei weiterer Musiker den Instrumental-Rahmen liefert.


Dave

Der junge Rapper aus dem Süden Londons ist gerade einer der gefragtesten Hip-Hop-Künstler in England. Für diesen Tiny Desk-Auftritt ist er extra nach Washington geflogen – man erkennt den Stellenwert, den diese Reihe besitzt. Sein Set beinhaltet neben Hangman zwei Tracks aus dem 2019 erschienenen Album Psychodrama. Seine lyrischen Fähigkeiten und Storyteller-Qualitäten kann er im akustischen Rahmen besonders gut unter Beweis stellen.


Lyric Jones

Die Tiny Desk-Reihe stand, wie so vieles, zu Beginn der Corona-Zeit vor großen Problemen. Die Auftritte auf engem Platz konnten in dieser Form nicht stattfinden, also wurden die Konzerte kurzerhand zu den jeweiligen Artists nach Hause verlegt. Eine unserer Lieblingskünstlerinnen Lyric Jones hat in diesem speziellen Rahmen ein tolles Programm geschaffen. Drei Songs, über 21 Minuten Spielzeit, und das alles im DIY-Modus: Lyric Jones ist eine Hustlerin. Knapp 26.000 Aufrufe auf dem Video sind eindeutig zu wenig für eine so talentierte Künstlerin.


Big Daddy Kane

Ein Büroraum verwandelt sich für 19 Minuten und 2 Sekunden in eine Block Party. Big Daddy Kane performt Klassiker von Smooth Operator bis Ain’t No Half Steppin‘ und hat das Publikum von der ersten Sekunde an fest im Griff. Der jazzy, soulful Sound des Pioniers ist wie gemacht für die intime Atmosphäre, die das besondere Setting hergibt.


Sa-Roc

Die US-Rapperin hat, genau wie Lyric Jones, coronabedingt ein Tiny Desk-Konzert von zuhause aus gegeben. Mit voller Energie und jeder Menge Räucherstäbchen performt sie mithilfe von DJ Sol Messiah mehrere Songs ihres zuletzt erschienen Albums The Sharecropper’s Daughter. Den Artikel zum Album (mitsamt eines exklusiven say say-Interviews!) kannst du hier lesen.


Mac Miller

Sein tragischer Tod, nur knapp einen Monat nach diesem Konzert, macht Mac Millers Tiny Desk-Auftritt zu einem der emotionalsten. Macs Lebensfreude ist ansteckend, das Video zeigt einen jungen Rapper, der nichts lieber tut, als Musik zu machen. Unterstützt von Kumpel Thundercat am Bass spielt er drei Songs von Swimming (unsere Album Review liest du hier), seinem letzten zu Lebzeiten veröffentlichten Album. Rest easy, Mac!


Honorable Mentions

Die Auswahl an guten Artists im Rahmen dieser Plattform ist riesig. Andere empfehlenswerte soulful Performances aus der Tiny Desk Concert-Serie sind z.B.:

  • Rakim
  • Masta Ace
  • Erykah Badu
  • Tyler, The Creator
  • Wu-Tang Clan
  • Freddie Gibbs & Madlib
  • Run The Jewels
  • Chance the Rapper
  • Thundercat
  • Noname
  • Aminé

Songs der vorgestellten Künstlerinnen und Künstler hörst du wie gewohnt auch auf say say • soulful hip-hop radio – dann aber in der Studio-Version.



Autor: Matthi (Mostdope)

Our Blog