Beitragsbild: Gravediggaz – "6 Feet Deep" (Credit: Eric Anders)

Gravediggaz – „6 Feet Deep“ • 25 Jahre

„6 Feet Deep“ a. k. a. “Niggamortis”, das Debütalbum der Gravediggaz, wurde heute vor 25 Jahren, am 9. August 1994, veröffentlicht. Das Album ist ein Klassiker der Golden Era und gilt als eines der einflussreichsten Hip-Hop-Alben aller Zeiten.

Trotz der morbiden Texte machte das Album von Anfang an riesen Spaß. Das liegt teilweise daran, dass wir hier in Deutschland die Texte nur teilweise verstanden haben. Es lag aber auch an dem besonderen Humor der Gruppe. 

Die Gravediggaz waren ein Zusammenschluss aus dem Produzenten Prince Paul (zuvor Teil der Crew Stetsasonic und langjähriger Produzent von De La Soul) a.k.a. The Undertaker, dem Rapper/Produzenten RZA (Wu-Tang Clan) a.k.a. The RZArector sowie den MCs Frukwan a.k.a. The Gatekeeper (ebenfalls Stetsasonic) und Poetic a.k.a. The Grym Reaper (R.I.P.).

Ursprünglich sollte das Album „Niggamortis“ heißen, doch man fürchtete negative Reaktionen des US-Publikums auf diesen Namen. In Europa erschien die Platte unter ihrem Original-Titel und mit einem Bonus-Track.

„6 Feet Deep“ schaffte es auf Platz 36 der US-Albumcharts, obwohl es inmitten der Golden Era düstere Töne anschlug. Die damalige Lebensrealität der vier Mitglieder ließ kein positives Mindset zu: finanzielle Probleme, Label-Stress, Planlosigkeit.

Mit dieser Stimmung ging es ins Studio von Prince Paul, der die meisten Beats für „6 Feet Deep“ beisteuerte (RZA lediglich drei). Heraus kamen Tracks, die sich durch schwarzen Humor und morbiden Charme auszeichnen. Das Soundbild ist geprägt von absurden Flows und bedrohlich klingenden Produktionen.

Heute gilt „6 Feet Deep“ a.k.a. „Niggamortis“ als Wegbereiter für das Hip-Hop-Subgenre Horrorcore (damals z. B. Geto Boys, Esham, Insane Poetry).

Wer noch tiefer in den Entstehungsprozess des Albums und die Geschichte der Gravediggaz eintauchen möchte, dem empfehlen wir diesen ausführlichen Artikel von ALL GOOD und das umfangreiche „Kings of HipHop: Gravediggaz“ der JUICE.

In den Streamingdiensten ist das Album aktuell nicht verfügbar, aber auf say say • soulful hip-hop radio hörst du natürlich die besten Tracks aus „6 Feet Deep“ von den Gravediggaz!


Gravediggaz – „Diary of a Madman“ ft. Killah Priest & Scientific Shabazz • Video


Kategorie: News | Autor: Tim | Fotograf (unseres Titelfotos oben, nicht des Albumcovers): Eric Anders

Our Blog