Lupe Fiasco - Dear Fall

10 Hip-Hop-Tracks für deinen soulful Herbst

Hip-Hop und Soul-Tracks gibt es für jede Jahreszeit. Der Sommer ist für dieses Jahr endgültig vorbei, der Herbst hat übernommen. Die Temperaturen sinken, es wird früher dunkel, die Blätter wechseln ihre Farbe und man beginnt länger drinnen zu bleiben. Es wird allgemein einfach ruhiger und manchmal auch etwas melancholischer. Da können soulful Beats und gute Lyrics die passende Stimmung für diese Tage bringen. Wir haben eine kleine Auswahl für Dich rausgesucht:


Blu & Exile – Dancing In The Rain (2007)

Mit ihrem Kollabo-Album „Below The Heavens“ haben Blu & Exile 2007 ein kleines Hip-Hop-Underground-Meisterwerk abgeliefert. Der Lo-Fi Vibe und die kühle Grundstimmung dieses Songs bieten eine wunderbare Atmosphäre für regnerische Herbsttage.


SZA – Sweet November (2014)

SZA ist die erste gesignete Künstlerin vom großen Label Top Dawg Entertainment (TDE). Sie kann gleichermaßen gut singen wie rappen und macht sich damit seit geraumer Zeit einen Namen. Als Kind des Novembers (geb. 8. November 1990) fängt sie die Stimmung dieser Jahreszeit in diesem tollen Neo-Soul-Song ein und zeigt hier vorrangig ihre Sängerin-Qualitäten.


13th Floor / Growing Old – Outkast (1996)

Schon das Intro von Featuregast Big Rube mit seinem gesprochenen Wort auf den ruhigen Pianoklängen sorgt für entspannte Momente. André 3000 und Big Boi legen auf dem Outro ihres Hip-Hop-Klassiker-Albums „ATLiens“ dann mit ihren introspektierten Verses nach. Debra Killings rundet das melancholische Gesamtwerk mit ihrer Hook ab.


Jungle – Drake (2015)

Drake darf in einer Auflistung über den Herbst nicht fehlen. Nicht zuletzt sein eigenes Label „October’s Very Own“ (OVO) zeigt schon auf, wie sehr der kanadische Rapper mit dieser Jahreszeit verbunden ist. Der ausgewählte Song hat thematisch weniger mit dem Herbst zu tun, vermittelt aber viel Ruhe und bietet Raum zum Reflektieren.


Evidence – Rain Drops (2018)

„Rain Drops falling on my window“ – der bei den Rhymesayers gesignete Künstler Evidence liefert mit diesem Track die passende Hintergrundmusik für Tage, an denen man lieber drinnen bleibt. Der Beat von Twiz the Beat Pro klingt stark nach Tropfen und Regengeprassel und setzt so herbstliche Akzente. Das Video sorgt mit seiner kühlen Atmosphäre schließlich für die atmosphärische Abrundung.

Fun Fact: Das Video wurde auf dem Tiger and Turtle in Duisburg von dem Berliner Johannes Roth gedreht, der schon bei uns in der MORNINGSHOW zu Gast war (Interview kannst du hier nachhören).


Dear Fall – Lupe Fiasco (2006)

Jay-Z hat’s mit „Dear Summer“ vorgemacht, Lupe Fiasco’s Variante von diesem vorliegenden Track setzt sich eher mit der nachfolgenden Jahreszeit auseinander. „Dear Fall“ ist zur Verkündung seines im Herbst 2006 veröffentlichten Albums „Food & Liquor“ erschienen. Der Freestyle-Song lässt den Rapper aus Chicago dabei seine Skills am Mic eindrucksvoll demonstrieren.


Omegah Red, MF DOOM & RZA – Books of War (2015)

Zugegeben: Dieser Song existiert in dieser Variante leider auf keinem offiziellen Album. Ein findiger YouTuber hat das Instrumental von Omegah Red mit Verses von MF Doom und RZA versehen und damit einen tollen Track für ruhige Tage geschaffen. Falls Du die einzelnen Bestandteile nochmal für sich stehend hören willst:
Beat: Omegah Red – Books of War
Verse 1: The Herbaliser ft. MF Doom – It ain’t nuttin
Verse 2: Gravediggaz – The Night the Earth Cried


Dag Savage & Aloe Blacc – When It Rains (2013)

Ein weiteres Mal Exile in dieser Auflistung: Dieses Mal gemeinsam mit Johaz als Teil von Dag Savage. „When It Rains“ kommt mit einem Brenton Wood-Sample, einer Aloe Blacc-Hook, den Verses von Johaz und der Produktion von Exile – fertig ist der Soundtrack für verregnete und ungemütliche Tage.


Slum Village – Fall In Love (2000)

Der Beat von Meisterproduzent J Dilla samplet „Diana in the Autumn Wind“ von Gap Mangione. Das gibt alleine vom Namen her schon den Rahmen für den Vibe dieses Liedes vor. Baatin und T3 sorgen mit ihren Lyrics dann für die Abrundung eines Liedes, das wunderbar geeignet ist fürs Zuhause bleiben an Herbsttagen.


rapmessiah – Autumn In New York (2018)

Wenn wir schon bei Samples sind: Dieser Song des New Yorker Künstlers rapmessiah basiert auf Ella Fitzgerald’s & Louis Armstrong’s „Autumn in New York“ aus dem Jahr 1957. Mit seiner kurzen Spielzeit von 1:47 ist der Track zwar schnell vorbei, aber es bleibt genug Zeit für rapmessiah um die herbstliche Stimmung in NYC lyrisch darzustellen.


Es gibt noch viele andere Künstlerinnen und Künstler, die für kühle Tage die passende Musik liefern. Honorable Mentions wären bspw. Lauryn Hill, Elzhi, Sa-Roc, Loyle Carner, Kendrick Lamar, A Tribe Called Quest oder J. Cole. Diese Auswahl und vieles anderes hörst Du natürlich wie gewohnt auch bei say say, deinem Hip-Hop-Radio!


Autor: Matthi (Mostdope)

Our Blog