Jonas Winge Leisner - Beitragsbild

Geheimtipp: Jonas Winge Leisner – (Neo)Soul, Funk und R&B aus Dänemark

Um gute Musik mit viel Funk und noch mehr Soul zu haben, muss nicht immer nach Amerika geschielt werden – manchmal reicht auch der Blick auf unsere Nachbarn. Jonas Winge Leisner aus Kopenhagen hat Ende April 2021 die EP Sticky veröffentlicht, die unser DJ und Soul-Experte 12 Finger Dan beim Diggen gefunden hat und damit den Rest von say say sofort überzeugt hat. Sticky besteht aus sechs Tracks mit vielfältigem und vor allem soulful Sound, der zeigt: Da versteht jemand was von seinem Handwerk.

Die EP bietet eine bunte Mischung aus funkigen Tracks wie Fuel oder Sticky, poppigeren Sachen wie Lovebird aber auch extrem smoothen Songs mit leichtem Marvin Gaye-Vibe, ganz besonders auf dem ersten Track Hustler zu hören. So kommt in nur 25 Minuten EP-Laufzeit sehr viel Unterschiedliches zusammen, sodass sich vermutlich genauso Fans von klassischem Soul wie auch Neo Soul-Anhänger drin wiederfinden können. Mir hat es jedenfalls auf Anhieb gefallen, vor allem die Instrument-Aufnahmen mit ihren organischen Klängen haben mich besonders gecatched.

Für mich ist Jonas Winge Leisner noch neu gewesen und offiziell ist Sticky auch seine allererste Solo-EP, aber tatsächlich ist er schon lange dabei: Mehr als zwei Jahrzehnte ist Jonas schon als Sänger und Songwriter unterwegs und hat sich dabei in der skandinavischen Musikszene längst einen Namen gemacht. Eine Kurzvorstellung zum Künstler und seiner Musik bekommst du hier auf say say in unserem Geheimtipp-Format!


Jonas Winge Leisner - Sticky EP - Cover
Cover der neuen Sticky EP von Jonas Winge Leisner // ©: Jonas Winge Leisner

Where he got the soul from

Als Sohn von der Sängerin Ulla Cold (Frontfrau der dänischen Band Rocazino) und dem Songwriter Jesper Winge Leisner wurde Jonas 1977 geboren und hat so die Musik quasi in die Wiege gelegt bekommen.

Bei so einer musikalischen Familie ist er umringt von viel guter Musik aufgewachsen. Als Haupteinflüsse hat er mir Künstler wie Omar, Stevie Wonder, Prince oder Bilal genannt, insgesamt ist es aber ein patchwork of influences, die ihn inspiriert haben und immer noch tun. Dass er diese große Bandbreite an Genres in seiner eigenen Musik hat, kommt sicherlich auch davon.

Erste größere Bekanntheit bekam er durch Musik für einen Film, denn 1999 erschien er mehrfach auf dem Soundtrack von Susanne Biers erfolgreicher Rom-Com Den Eneste Ene (in DE Der einzig Richtige). Das Duett Don’t Look For Love mit der Sängerin Shirley hat immerhin 3 Mio. Spotify-Klicks und soll damals wohl quer durch die Radiostationen Dänemarks gelaufen sein. Nebenher blieb aber immer die Leidenschaft für Funk und Soul, die durch diverse side hustles wie dem Funk-Kollektiv Ridin Thumb seit gut 20 Jahren aktiv betrieben wird. Was es aber nie gab, waren Soloprojekte.


Jonas Winge Leisner - Pressphoto 2
©: Olivia Frølich

Entstehung der Sticky EP

Das hat sich dieses Jahr geändert. Unter seinem Geburtsnamen hat er am 23. April 2021 Sticky veröffentlicht, den Auslöser für diesen Beitrag. Ganz solo ist die EP aber natürlich nicht entstanden, denn seine Wegbegleiter aus vergangenen Jahren haben großen Anteil an der Platte.

Produziert wurde sie von Daniel Fridell, einem schwedischen Produzenten und einem Teil von Jonas‘ Impro-Live-Kollektivs The 5to8s. Unterstützung bei der Gestaltung der Tracks hat er von ihm und zwei weiteren Mitgliedern der Gruppe bekommen: Dem Briten Bobby Bovell und dem Dänen Jonas Rendbo. Gewohnte Atmosphäre also für ihn, aber trotzdem liegt der Fokus mal zur Abwechslung ganz auf ihm alleine.

Wie das klingt, kannst du dir hier anhören:

Das Video zu Sticky, dem Titeltrack von Jonas Winge Leisners Debüt-EP

Solche Geheimtipps kann es nur mit deiner Unterstützung geben. Bitte nimm‘ dir jetzt eine Minute für #25forsaysay!


Jonas Winge Leisner bei say say

Unsere Geheimtipps hörst du neben all dem anderen dopen Hip-Hop, Soul & Funk regelmäßig bei uns im Programm – also natürlich auch Jonas Winge Leisner und Tracks seiner neuen Sticky EP!

Neu! Spotify Playlist von say say

Auf vielfachen Wunsch haben wir ganz neu bei Spotify eine Playlist eingerichtet, in der du ausgewählte Tracks der Künstler aus unserer Geheimtipp-Serie findest, wie:

Folg‘ der Liste, um auch in Zukunft keinen Geheimtipp zu verpassen. Viel Spaß beim Reinhören!


Um in Zukunft ein wenig nachvollziehen zu können, wo die Künstler unserer Geheimtipp-Serie standen, als wir über sie berichtet haben, halten wir ein paar Eckdaten fest:

Jonas Winge Leisner, Stand 6. Mai 2021:

  • 37.981 monatliche Hörer bei Spotify;
    meistgestreamter Track Don’t Look For Love (3.205.987 Streams), Solotracks alle noch unter 1000
  • 422 Abonnenten bei Instagram
  • 1506 Likes bei Facebook

#25forsaysay soulful hip-hop radio Aufruf Blogbeitrag 800x418, 300 dpi
jetzt bei #25forsaysay mitmachen (Klick aufs Bild)!


Autor: Matthi (Mostdope) | © Beitragsbild: Olivia Frølich

Our Blog