Kanye West - Pressefoto Universal (2018)

Kanye Wests denkwürdige DONDA-Promophase im Überblick

Alben von Hip-Hops vielleicht extravagantestem Künstler Kanye West sind fast immer begleitet von Verschiebungen, losen Versprechen und hunderten von Änderungen. Das neueste Beispiel dafür liefert Yes neues Album DONDA, das seit über einem Jahr angeteasert wird und gefühlt alle drei Tage ein neues Update erhält. Bei all den Meldungen rund um das Album kann man leicht den Überblick verlieren, aber in diesem Blogpost findest du die wichtigsten Geschehnisse rund um die langgezogene Promophase von DONDA.


Solche Beiträge kann es nur mit deiner Unterstützung geben. Bitte nimm‘ dir jetzt eine Minute für #25forsaysay!


Kurzer Blick zurück: Kanyes letztes Album Jesus Is King ist 2019 erschienen und sollte als reines Gospel-Album den Startpunkt für einen durch und durch christlichen Kanye markieren, der sich ganz der Kirche verschreiben wollte, einen Sunday Service Choir zusammengestellt hat und in seiner Musik nie wieder Schimpfworte nutzen wollte.

Knapp einen Monat nach Release machten aber schon erste Bilder die Runde, die ihn mit Dr. Dre (nicht gerade als Kirchenknabe bekannt) im Studio zeigten. Gemeinsam haben sie laut Tweet an Jesus Is King II gesessen – daraus ist aber bis heute nichts geworden, ähnlich wie z.B. sein 2018 angekündigtes Album Yandhi auf unbestimmte Zeit verschoben worden ist.


Kanye West und Dr. Dre gemeinsam im Studio zu Arbeiten an JIK2

Erste Ankündigung von DONDA

Die musikalische Energie scheint anderswo hingeflossen zu sein, denn im Mai 2020 wurde bekannt, dass Ye an einem Album namens God’s Country sitzen würde. Dieser Titel wurde zwei Monate später in DONDA geändert – dem Namen seiner 2007 verstorbenen Mutter. Am 24. Juli 2020 sollte das Album dann auch erscheinen, doch wie langjährige Fans von Kanye mittlerweile gewohnt sind, wurde aus diesem Versprechen nichts.

Stattdessen begann sein Fokus sich auf den US-Wahlkampf, die Scheidung mit Kim und seine nicht-musikalischen Geschäfte zu richten. Nach der Trennung von seiner Ehefrau ging er laut Medienberichten eine Beziehung mit dem russischen Model Irina Shayk ein. Dazu kam ein Studio-Aufenthalt auf Hawaii – dem Ort, an dem er 2010 sein großes Album My Beautiful Dark Twisted Fantasy aufgenommen hat (say say-Artikel zum Albumjubiläum).

Erstes und zweites Listening Event zu DONDA

In der Folge brodelte die Gerüchteküche um ein diesjähriges Release des neuen Albums umso stärker und eine lange Reihe an Songleaks, Studioaufnahmen und anderen Snippets bahnte sich ihren Weg ins Internet. Ohne selber Ankündigungen zu machen übernahmen seine Anhänger:innen quasi die Promo für das neue Album, bis schließlich auf Twitter sogar Bilder und Berichte einer Listening Party in einer Las Vegas-Kirche umhergingen (Twitter-Thread eines Besuchers). Dieses Event schien aber noch Freunden und Bekannte vorbehalten zu sein.

Daran anknüpfend wurde bekannt, dass am 22. Juli eine diesmal öffentliche Listening Party im Mercedes Benz-Stadion des NFL-Teams Atlanta Falcons stattfinden sollte. Dazu wurde im sechsten Spiel des NBA-Finals zwischen den Milwaukee Bucks und den Phoenix Suns eine Werbung (YouTube-Link hier) geschaltet, die den brandneuen Song No Child Left Behind von DONDA beinhaltete. Alles schien höchst offiziell und geregelt abzulaufen und auch die Releaseparty lief wie geplant – nur das Album erschien einfach nicht. Wer den Livestream gesehen hat weiß, das viele der Songs auch wirklich noch nicht fertig klangen. Ein Feature von Jay-Z soll z.B. Berichten zufolge relativ spontan kurz vor dem Auftritt in Atlanta aufgenommen worden sein.


Twitter-Post zur Einladung zur Listening Party in Atlanta

Drittes Listening Event zu DONDA

Ein neuer Releasetermin folgte kurz darauf: Das Album sollte nach Angaben aus seinem Umfeld noch finalisiert werden, bevor es schließlich am 6. August inklusive neuer Releaseparty im Mercedes Benz Stadium veröffentlicht werden sollte. Dazu mietete der Rapper sich einen Raum im Stadion, schloss sich mehr oder weniger darin ein und wollte das Album an Ort und Stelle fertig stellen. In einem extra installierten Stream konnten Fans live beobachten, wie Ye in seinem spartanisch gehaltenen Zimmer von Artists, Audio Engineers und Freunden besucht wurde, die ihn im Prozess unterstützten.

Das neu angekündigte Listening Event fand statt – und zwar in riesig aufgezogener Form. Inklusive schwebendem Kanye und Preisen jenseits von gut und böse fand das Event erneut in dem knapp 70.000 Zuschauer:innen fassenden Stadion statt. Die rote GAP x Yeezy-Jacke aus dem ersten Atlanta-Event wich einer schwarzen kugelsicheren Weste und auch die vorgestellten Songs hatten teils neue Besetzungen. Im Anschluss an das Konzert fassten die Medien die gehörten Acts in dieser illustren Liste zusammen. Neu waren u.a. Styles P, Sheek Louch und Jadakiss von The LOX, die kurz zuvor in einem grandiosen Verzuz-Battle die Jungs von Dipset in den Schatten stellten und Kanye damit wohl nachhaltig beeindruckt haben.


Die vorläufige Featureliste von DONDA, Stand 6. August 2021

Aber auch hier wieder: Das Event fand statt, das Album kam trotzdem noch nicht auf die Streamingplattformen. Auf ein klares neues Releasedatum wartete man vergebens, stattdessen mussten sich Fans mit den lose gehaltenen Daten von Apple Music begnügen. Auf der dortigen Pre-Order Seite hieß es, mal sei der 15. August sei der neue Termin, mal der 22. August. Sicher konnte man sich nur darin sein, dass es keinen sicheren Termin gab.

Viertes Listening Event zu DONDA

Es kam, wie es kommen musste und ein nunmehr viertes Pre-Listening Event wurde angekündigt. Nicht mehr in Atlanta, stattdessen sollte es diesmal in Yes Heimatstadt Chicago auf das Soldier Field gehen. In verschiedenen Berichten konnte man lesen, das das Feld einen Nachbau seines Kindheitshauses aus Chicago-Tagen enthalten würde. Stattfinden sollte es am 26. August 2021. Vermutlich wird auch dieses Event wieder neue Versionen von den DONDA-Songs enthalten – der Rapper wurde z.B. im Studio mit SAINt JHN gesehen, einem Künstler, der bisher noch nicht als Feature gehandelt wurde.

Parallel dazu kamen Meldungen in Bezug auf das begleitende Merchandise auf: Nicht nur wurde die kugelsichere Weste vom Auftritt für schlappe 20.000$ verkauft, auf seiner Website kanyewest.com konnte man für 200$ einen Stem Player ersteigern. Dieses ähnlich wie ein Bluetooth-Lautsprecher aussehende Gerät ermöglicht es den Käufer:innen, die Songs von DONDA zu loopen, verschiedene Spuren zu isolieren und Geschwindigkeiten individuell anzupassen.

Das Chicago-Event gilt momentan als nächster Versuch, das Album endgültig zu veröffentlichen. Mal sehen, ob es dann im neuen Anlauf mit dem tatsächlichen Release von DONDA klappt. Jetzt steht aber schon fest: Es wäre kein Kanye West Album ohne dieses ganze Drama und die Extravaganz drumherum.


#25forsaysay soulful hip-hop radio Aufruf Blogbeitrag 800x418, 300 dpi

jetzt bei #25forsaysay mitmachen (Klick aufs Bild)!



Autor: Matthi (Mostdope) | Beitragsbild: © Universal (2018)

Our Blog