Serious Klein - Say Say Studio

Serious Klein „Ludus EP“ • Kurz-Review

Hip-Hop-Deutschland hat einen ganz besonderen Künstler zu bieten: Serious Klein aka Seri the King aka Lil Capo aka Capo Baby aka Key Bee – die Liste seiner Namen ist lang, die Liste an Gründen ihn zu hören ist länger. Serious Klein ist ein deutsch-ghanaischer Rapper, der leider (noch) das Prädikat underrated trägt, aber im Prinzip alles mitbringt, was man sich bei Rappern wünscht.

Er hat sehr viel zu erzählen, wechselt fließend zwischen smoothen und druckvollen Flows und beherrscht klassische genauso wie moderne Beats. Vielleicht sind es seine ausschließlich englisch gehaltenen Texte, die in Deutschland den endgültigen Durchbruch verhindern. Szenelob gibt es trotzdem genügend, neben positiven Kritiken zahlreicher Magazine hat ihn u.a. auch Alicia Keys im Rahmen ihrer Europatour als one of the hottest urban newcomers in Germany bezeichnet.

Übrigens ist er 2019 schon mal zu Besuch in unserem say say-Studio gewesen – auch abseits der Musik ist er ein wahnsinnig sympathischer und charismatischer Mensch! Mit seinem Debüt You Should’ve Known hat er sich einen Platz in unserem Best-Of 2018 gesichert, doch auf einen weiteren Longplayer hat man seitdem gewartet. Seit 2020 ist auf seinem Twitter-Account immer wieder der Name Ludus geteasert worden, Anfang 2021 ist dann klar gewesen: Es wird eine EP. Die Ludus EP ist am 19. März 2021 nun endlich erschienen. Wie klingt das erste längere Projekt von Serious Klein nach seinem Debütalbum?

Serious Klein - Ludus Cover

Solche Artikel kann es nur mit Deiner Unterstützung geben. Bitte nimm‘ dir jetzt eine Minute für #25forsaysay!


Track by Track

Bei der Anzahl an Tracks und nur knapp 15 Minuten Spielzeit lohnt sich ein genauerer Blick auf jeden einzelnen der neuen Songs:

All Factual: Ein Introsong, der direkt mal zeigt, was Sache ist. Gespickt mit zahlreichen Referenzen (Nipsey Hussle, Nas, Pop Smoke, Irv Gotti) in und zwischen den Zeilen hat der Bochumer in diesem Track eigentlich nur ein Ziel: Die Fakten, die für ihn sprechen, aufzuzählen und sich im Rap-Game zu positionieren: Sometimes you gotta state the obvious. Geht direkt nach vorne beim ersten EP-Track!


Fix Your Heart: Der einzige Featuresong der Ludus EP. Serious Klein holt sich mit Jay Prince einen weiteren say say Best-Of 2018 Gewinner (Cherish als beste EP des Jahres) in die Hook. Heraus kommt bei dieser Kollabo eine dope Zusammenarbeit zweier Künstler, die beide fester Bestandteil unseres Programms sind – eine say say-Dreamcollab quasi. Fix Your Heart lässt es soundtechnisch deutlich ruhiger angehen als der vorherige Track, ist aber inhaltlich nicht weniger bestimmt und direkt. Es geht um eine dieser Beziehungen, die für mehr Schaden als für gute Momente sorgt. Seris einfache wie deutliche Forderung: We need to fix your heart.


Down: Als einzig vorab ausgekoppelter Song ist Down auch gleichzeitig die erste Single der EP gewesen. Der smoothe Song hat mich schon zum Videorelease so für sich alleinstehend überzeugt, fügt sich aber nahtlos in das Gesamtwerk der EP ein. Den Track haben wir übrigens seit Tag 1 bei say say – die Mischung aus Soul, R&B und Rap ist wie gemacht für unser Programm. Das Video ist ganz nebenbei bemerkt mit seiner hochwertigen Produktion wirklich absolut sehenswert!


Buss It: Auf Twitter hat jemand geschrieben, dass er nicht feiern gehen würde, wenn dieser Song nach der Pandemie nicht in den Clubs laufen würde. Und tatsächlich lässt sich Buss It mit seiner eingängigen Hook (Porumpompompoom) und seinem trappigem Flow ziemlich gut beim Feiern vorstellen. Der treibende Beat mit seinen gelegentlichen Spuren von Trompeten lässt einen das baldige Ende von Konzertbeschränkungen wirklich herbeisehnen.


Numero Uno: Der vorletzte Track hat kurz nach Veröffentlichung von Ludus das zweite Video zur EP bekommen. Das stellt nochmal klar: Ob beim Golfen oder beim Boxen – Capo bleibt Numero Uno. Das Instrumental von NES, Gravez und Stammproduzent Rascal steht Buss It in Punkto Abgehpotenzial in nichts nach. Auch Serious Klein versteckt sich textlich so überhaupt nicht: I’m the one in charge, Capo be the plug.


Birth of Butterflies: Das Outro der EP entlässt uns als Hörer mit einem soulful Song und lässt die EP auf einer ruhigen Note enden. Nachdem gerade die beiden vorherigen Tracks Buss It und Numero Uno einen starken Fokus auf Flexen gelegt haben, erdet der letzte Track auf eine ganz angenehme Art und Weise. Anhand von Schmetterlingsmetaphern und anderen Vergleichen setzt sich Birth of Butterflies mit Liebe und Partnerschaft auseinander und hinterlässt die ersten aufkommenden Frühlingsgefühle.


Fazit

Die Ludus EP stellt wie bereits gewohnt die Vielseitigkeit von Serious Klein unter Beweis. Drei Tracks (All Factual, Buss It, Numero Uno) sind voll mit intensiven, clubtauglichen Momenten, während die anderen drei (Fix Your Heart, Down, Birth of Butterflies) sanftere Töne anschlagen. Dazu kommen Einsätze von unterschiedlichen Instrumenten und gefühlt hundert Flowwechseln, sodass der Sound über die gesamte Spielzeit hinweg abwechslungsreich bleibt. An dieser Stelle sei übrigens auch nochmal Hausproduzent Rascal gelobt, der auf jedem der sechs Tracks seine Finger in den Produktionen gehabt hat.

Außerdem sind in den Lyrics von Seri viele Anspielungen versteckt: Es gibt zahlreiche popkulturelle Referenzen zu Film und Musik zu entdecken. Bspw. ist wie angesprochen der erste Song All Factual voll mit Bezügen zu anderen Künstlern und auf dem Outro Birth of Butterflies gibt es eine Anspielung zum 2001er Hood-Film Baby Boy mit Tyrese Gibson, Taraji P. Henson und Snoop Dogg. Ich feier diese Art Texte zu schreiben immer sehr, so lässt sich bei jedem neuen Hördurchgang noch etwas neues finden.

Insgesamt ist die EP ein sehr rundes Ding geworden. Warum dieser Mann bisher noch nicht größer ist, bleibt mir ein Rätsel. Vielleicht ist Ludus ja der Anfang von einer Phase stärkeren Outputs und damit dem Sprung weg vom Kritikerliebling hin zum Durchbruch.


Serious Klein auf say say

Natürlich hörst du Serious Klein auch regelmäßig auf say say. Tracks aus der neuen EP sowie seiner älteren Sachen sind fester Bestandteil unseres Programms. Tune in!

Unten ist ein Bild mit Freddy bei Serious Kleins Besuch im say say-Studio (das Titelbild ist ebenfalls vom selben Besuch).

Serious Klein & Freddy - Say Say Studio

€0,25 – der Wert einer einzigen Pfandflasche am Tag – klingt das viel? Wir sind auf Dich angewiesen, um say say am Leben zu halten. Bitte nimm‘ Dir jetzt eine Minute für #25forsaysay!

#25forsaysay soulful hip-hop radio Aufruf Blogbeitrag 800x418, 300 dpi
jetzt bei #25forsaysay mitmachen (Klick aufs Bild)!

Serious Klein – Ludus EP • Fakten

  • Künstler: Serious Klein
  • Album: Ludus EP
  • VÖ: 19. März 2021
  • Anzahl der Tracks: 6
  • Laufzeit: 14:37 Min.
  • Label: Guin Records x Family Tree

Serious Klein – Ludus EP bei Spotify streamen



Autor: Matthi (Mostdope)

Our Blog