Über uns

The Cold Crush Brothers beim Shooting des Films Wild Style im Dixie Club, New York, 1981; Foto: Joe Conzo

 

Mit say say wollen wir nicht weniger als euer Leben begleiten – und zwar mit soulful Musik:

Hip-Hop, Soul & Funk.

Mit einer persönlichen Musikauswahl, die ihr so nirgendwo anders hören werdet! Wir bringen Hip-Hop mit Seele zurück ins Radio und euch den Radiosender, von dem ihr immer geträumt habt.

Hip-Hop bedeutet uns viel. Die Musik und die Kultur haben seit Kindertagen unser Leben verändert und uns zu say say inspiriert. Über die Wurzeln der Hip-Hop-Musik sind wir zu Soul & Funk gekommen. Unsere Begeisterung für diese Musik wollen wir mit euch teilen!

Bei say say hört ihr nur handverlesene Tracks von Künstlern wie der Sugarhill Gang über Arrested Development, A Tribe Called Quest, Beastie Boys, De La Soul, Eminem, Ice-T, Jay-Z, Lauryn Hill, Masta Ace, Nas, The Notorious B.I.G., Public Enemy, Snoop Dogg und dem Wu-Tang Clan zu Akua Naru, Apollo Brown, A$AP Rocky, Blu & Exile, Drake, Evidence, Kanye West, Kendrick Lamar, Mac Miller, Missy Elliott, Murs, Pusha T, Rapsody, Royce da 5’9″, Sa-Roc und Talib Kweli. Von Curtis Mayfield, Earth Wind & Fire, The Emotions, The Isley Brothers, James Brown, Marvin Gaye, Rick James, Teddy Pendergrass und Zapp zu Anderson .Paak, BJ the Chicago Kid, Cody ChesnuTT, Frank Ocean, Sampha, Sharon Jones, SZA und Thundercat. Wir haben außerdem eine Schwäche für Künstler aus UK wie Children Of Zeus, Dizzee Rascal, J Hus, Jay Prince, Kano, Lil‘ Simz, Loyle Carner, Skepta, The Streets oder Wiley.

Unsere Vision ist eine neue Art von Radio: Deutschlands erstes vollwertiges Hip-Hop-Radio. Ein reines Webradio mit echter Programmgestaltung, Live-Moderation, einer Morningshow, Nachrichten, Hintergrund-Storys, DJ-Mixen, Interviews und vielem mehr. Ohne Gewinnspiele, aufgesetzte Moderation oder Klamauk. 100 % unabhängig, authentisch und mit Haltung. Angetrieben von der Liebe zum Hip-Hop.

say say soll nicht weniger als DAS Hip-Hop-Radio in Deutschland werden (für englischsprachigen Hip-Hop). Für Hip-Hop-Fans und alle, die Bock auf ein frisches Radio mit richtig guter Musik haben.

nach oben


Steckbrief say say • soulful hip-hop radio

  • Radiosender (Internetradio, Webradio, Online-Radio, Radio im Internet)
  • 24/7 Hip-Hop, Soul & Funk
  • 100 % unabhängig
  • on air seit 2018
  • live moderierte Morningshow Montag – Freitag, 6 – 10 Uhr (unseres Wissens nach sind wir das einzige reine Webradio in Deutschland mit einer live moderierten Morningshow!)
  • kostenlos
  • gesendet wird aus dem say say Studio in Hamburg
  • (zukünftig) finanziert durch Werbung – möchtet ihr Werbepartner werden? meldet euch gern!

nach oben


Team

Wir sind ein Start-up aus Hamburg, das aus einem kleinen Team von Musikenthusiasten besteht. Wir betreiben say say beruflich (kein Hobby!).

Freddy, Gründer von say say • soulful hip-hop radiosay say wurde gegründet von Freddy: Gerade noch so Generation X. Über seine älteren Brüder früh von Hip-Hop infiziert. DJ seit 1997. Frau und drei Kinder. Ex-Wirtschaftsanwalt. In 2017 eine 180-Grad-Drehung gemacht und mit say say ins Ungewisse gesprungen. Favorite Hip-Hop-Tracks u. a. „Summertime“, „It Was A Good Day“, „They Reminisce Over You (T.R.O.Y.)“, „Juicy“, „Worst Comes to Worst“ und „DNA“. Mehr zu Freddy und seiner Geschichte erfahrt ihr live auf say say und in unserem Blog.

Bald werden wir euch an dieser Stelle weitere Team-Mitglieder mit Foto vorstellen!

nach oben


Ihr möchtet als Erste erfahren, wie es mit say say weitergeht?
Meldet euch für unseren Newsletter an und folgt uns auf Facebook / Twitter / Instagram.

nach oben


Credits

say say würde es so nicht geben ohne die Unterstützung vieler toller Menschen. RIESENGROßEN Dank allen, die an say say glauben!!

Naming, Design & Webdesign: say say mit Björn, Dave und Flo, squirrel | Website Entwicklung: Raphael,  benignware.com | Jingle: Max, Yessian | Startseiten-Foto und Foto auf dieser Seite: Joe Conzo, Joseph Conzo Photographic Artist | Technische Unterstützung: Alex | Background Beats: JP | Grafiken: Marek ||

nach oben


© Foto oben: Joe Conzo; The Cold Crush Brothers beim Shooting des Films Wild Style im Dixie Club, New York, 1981.

© Foto Freddy: Sebi, Hamburg, 2018